New Balance Numeric Spring 17

New Balance Numeric Spring 17

Neulich haben wir mal wieder eine neue Ladung von New Balance Numeric erhalten. Als langjährige Fans von NBs Kompetenz, technologisch fortschrittliche Sneaker zu produzieren, sind wir froh, dass das Unternehmen auf den Skateboarding-Zug gehüpft ist. Dank des eindrucksvollen Teams, das unter anderem aus Skate-Legenden wie Arto Saari und PJ Ladd, aber auch aus Newcomern wie Tom Knox und Axel Cruysberghs besteht, sind wir guter Dinge, dass Numeric die Skate-Technologie weiter pushen wird.


Wir haben ein paar richtig technologische Treter bestellt – etwa den 868, ein Ungetüm, das mit Numerics Ndure Gummisohle für längere Haltbarkeit und der N2 Fersenkonstruktion ausgestattet ist, die den Einschlag nach selbstmörderischen Gaps dämpft. Der 598 wiederum sieht weniger aus wie ein geheimes NASA-Projekt und eher wie ein klassischer Fußballschuh, der eine doppelt vernähte Ollie-Area und Cupsohle vereint. Für alle, die es lieber vulkanisiert mögen, haben wir den Brighton 345 und den Quincy 254 (endlich mal Namen, die wir uns merken können), beide schwarz, und beide mit doppelt vernähter Ollie-Area und Nubuk-Leder. Vielleicht der interessanteste Schuh – jedenfalls, was das Design angeht – ist der neue 505, der vom klassischen Tennisschuh inspiriert wurde und eine Kappe aus Veloursleder besitzt, die den Schuh vor allzu viel Abreibung schützt. Ihr könnt die neuen Numeric Schuhe ab sofort sowohl online als auch in unserem Laden in Frankfurt kaufen.


 



 
Back to blog