Nike Sb Blazer Mid (Club 58)

Nike Sb Blazer Mid (Club 58)

Wenn du regelmäßiger Besucher dieses Blogs bist, dann bist du unser oft zusammenhangsloses Gemecker und inkonsequentes Gejammer über die Skateboard-Kultur und die Industrie, die sie hervorbringt, wahrscheinlich gewohnt. Vielleicht bist du in vielen Dingen einer Meinung und liest unsere Texte als Bestätigung. Oder du hasst unseren Blog, weil du findest, dass wir arrogante Arschgeigen sind, liest ihn aber trotzdem, weil es dich geil macht, uns danach anonyme Hassmails zu schicken. Auch gut. Vielleicht bist aber auch einer vom Marketing, und dein Arbeitgeber hat dich gezwungen, diesen Kram hier zu lesen, weil wir wegen irgendeines Releases irgendwas über Ihn schreiben und du nach dem Rechten sehen sollst. Oder, und das stellen wir uns als die absolut schlimmste Verfassung vor, in der man unseren Blog lesen kann: Du arbeitest in einem anderen "Skateshop". „Fuck“, denkst du dir, während deine YumYum-Instantbrühe auf den Stapel fein säuberlich zusammengelegter Element T-Shirts tropft, „ich wäre auch gerne so cool“. Wenn du könntest, würdest du traurig aus dem Fenster gucken, auf einen einsamen, blätterlosen Baum vielleicht, der die Kargheit deiner Existenz symbolisiert. Aber du hast kein Fenster. Du arbeitest nämlich in einem Kaufhaus-Shop. Doch keine Angst: Es gibt ein Leben jenseits der Mall. Es gibt, um genau zu sein, sogar ganze 58 Wege aus der Misere (jedenfalls in Europa). Es gibt nämlich Skateshops, denen Skateboarding nicht am Arsch vorbei geht. Die was für die Szene machen. Deren Teams aus Locals bestehen, die aktiv in der Gemeinschaft mitmischen. Und die haben sich jetzt – zusammen mit Nike SB – zum Club 58 zusammengeschlossen. Und rate mal, wer mit dabei ist. Richtig, deine arroganten Arschgeigen von Bonkers.



Die erste Handlung des Club 58: Der Release eines so nie dagewesenen Blazer Mid, inspiriert von der 90er Hip-Hop- und Skate-Kultur. Und weil der Club 58 eben so prestigeträchtig ist, kommt der erste Schuh-Release mit einer ganzen Reihe luxuriöser Details: Eine Toecap aus Wildleder liegt auf dem Wildleder-Upper, die Schnürsenkel enden in gold-metallischen Benadelungen (so nennt man das, wieder was gelernt, nicht wahr?) und an den Fersen finden sich jeweils goldene Ösen. Diese Ösen sind nicht nur dekorativ, sondern auch praktisch: Du kannst den Schuh nämlich mit einer Hand festhalten, während du mit der anderen das Mid-Top entlang der Linie auf der Innenseite des Schuhs abschneidest. Genau das haben Skater damals gemacht. Keine Kohle, aber Hauptsache erst mal am Schuh herumschnippeln. Neben diesen ganzen geilen Throwbacks ist der Schuh natürlich den Standards des modernen Skateboardings gewachsen, keine Sorge. Der Club 58 Blazer ist nicht nur ein super Schuh, um eine hoffentlich wunderbare Partnerschaft der besten Shops Europas zu beginnen. Er eignet sich auch super zum Skaten, zum Posen und zum Kündigen deines Jobs im Skateboarding-Disneyland, wo man neuerdings auch Scooter kaufen kann. Ihr könnt den Club 58 Blazer ab dem 19. Mai um 9 Uhr sowohl in unserem Onlineshop, als auch in unserem Laden in Frankfurt kaufen.




Back to blog