2017 – JAHRESRÜCKBLICK

2017 – JAHRESRÜCKBLICK

Freunde,


Anstatt euch mit guten, aber von uns vermutlich so schnell wie möglichen gebrochenen Vorsätzen fürs neue Jahr zu Tode zu langweilen, würden wir euch lieber dazu einladen, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Und was für ein spaßiges Jahr es war!


Im Sommer haben wir uns mit Nike SB und dem Solo Magazin zusammengestellt und für euch den nunmehr zweiten Jam of Mainhattan veranstaltet. Der erste Jam war ja schon ein Erfolg – ​​aber das diesjährige Level der Beteiligung, der Tricks und des allgemeinen Vibes hatten wir uns zu erträumen nie gewagt. Über zweihundert Skater, manche aus den entlegensten Winkeln Europas (Bayern, zum Beispiel), kamen zum Shredden nach Frankfurt. Der Jam erreichte seinen Höhepunkt an einem der berüchtigtsten Treppen-Sets Frankfurts, wo diejenigen, denen noch Kraft in den Knochen steckte, einen Mordsabriss anzettelten.


Ebenfalls im Sommer besuchte uns das New Balance Numeric Pro Team. Wir gaben den Jungs eine Führung zu den besten Frankfurter Spots – das Ergebnis könnt ihr euch im neuen Video „ Parallax “ reinziehen.


Im Herbst taten wir uns dann erneut mit Nike SB zusammen, um einen Pop-Up-Store für den Swoosh auf unserer zweiten Ladenfläche herzurichten. Den gibt's übrigens immer noch – wenn ihr auch noch nicht bei uns wart, wird es höchste Eisenbahn. Hier könnt ihr eure spannenden Quickstrikes und andere superlimitierte Sneaker von Nike SB nicht nur ansehen, sondern auch kaufen und anschließen geil damit aussehen. Zur Eröffnung des Pop-Up-Stores brachten wir zusammen mit Nike SB eine kleine Auflage an T-Shirts raus, auf deren Rückseite in großen Lettern: „Dabb Ma Lobi“, Hauptwache-Slang für „Gib mal Geld!“, ein Spruch, den Frankfurter Skater in Tagen grauer Vorzeit öfter mal äußerten.


Wo wir schon bei Kollaborationen sind: Im Jahr 2017 erblickte auch unser zweites Shop-Board das Licht der Welt. Die Grafik haben wir in Zusammenarbeit mit der wunderbaren Frankfurter Künstlerin Marta Espinosa gestaltet. Martas Kunst stellt häufig das Schöne und das Hässliche, sowie das Werdende und das Vergängliche nebeneinander, was die Grenzen zwischen den vermeintlichen Gegensatzpaaren zu verwischen scheint. Jedenfalls reimen wir uns das so zusammen. Unser Qualitätsversprechen: Unsere nichtvorhandenen Kunst-Skills hatten mit der ganzen Sache nicht das Geringste zu tun.


Ein weiterer gut besuchter Event: unsere Geburtstagsparty. Genau, Bonkers ist dieses Jahr 7 Jahre alt geworden! Anlässlich unseres Jubiläums rauften wir uns mit Carhartt zusammen und gestalteten eine Spezialedition mit T-Shirts und Hoodies, die sich besser als warmer Kuchen verkaufte. Nachdem jeder sein kaltes Bier auf unserer Pre-Party in unserem Store ergaunern konnte, hat sich die Bonkers-Clique im Dough House (einem benachbarten Club) dermaßen die Lampe verbogen, dass von dem Abend nur noch wenig in Erinnerung geblieben ist. Ist vielleicht auch besser so.


So, und das war's soweit! Es war ein tolles Jahr – bis zum Bersten vollgepackt mit Events, Skateboarding, Kollaborationen, Freundschaften und Katertagen – und wir hatten nichts davon erlebt ohne euch: unsere Kunden, unsere Freunde, unsere Familie. Es ist wohl an der Zeit Danke zu sagen. Und wir sollten uns fürs neue Jahr wirklich treffen, mal weniger arschig zu sein. Aber wie sich das mit den guten Vorsätzen verhält, haben wir ja eingangs schon geklärt.


Wir sehen uns im Jahr 2018!


Zurück zum Blog