Der neue Fucking Awesome Drop

Der neue Fucking Awesome Drop

Der frühe Vogel fängt bekanntlich den Wurm – und die Jungs von Fucking Awesome sind die frühesten Vögel von allen. Das neue Jahr beginnt auch mit einer kleinen, aber feinen Kollektion und Dill und AVE bleiben bei Altbewährtem: Drogen, Bilder vom Krieg, Gewalt und mehr Bilder von Brüsten als bei der Haushaltsauflösung von Hugh Hefner. Am deutlichsten stechen dieses Mal die BattleField-T-Shirts und die Lord-Of-Bombs-T-Shirts hervor. Beide zeigen, was ihre Namen bereits vermuten lassen: Atompilze, Zigaretten, Krieg und Soldaten beim Schlachtruf. Wenn da nicht überall „Fucking Awesome“ stehen würde, könnte man auch denken, dass die Dead Kennedys ein Best-Of-Album rausgebracht haben. Dem ganzen Tohuwabohu setzen abschließend die Deck-Grafiken die Krone auf. Mit von der Partie sind mal wieder die beliebten 44er Magnum, die durch das Klassenfoto von einem armen Kerl bricht (dieses Mal ist der arme Kerl Jason Dill), ein Typ (oder eben eine Tussi), in dessen Nase ein Koksröhrchen so groß wie das ist Das Washington Monument steckt und ein riesiges Messer, das eine Renaissance-Skulptur ein blutiges Ende bereitet hat. Man kann sich gar nicht vorstellen, was man sich alles vorstellen kann. Aber kaufen kann man's, und zwar bei uns – entweder in unserem Webshop oder in unserem Laden in Frankfurt.


Neuer-verdammt-geiler-Drop-Bonkers-Blog


Zurück zum Blog