Nike SB Orange Label

Nike SB Orange Label

Als Nike Anfang der 2000er den Skateboarding-Markt für sich entdeckte, gab's Nike SB nur in sorgfältig ausgewählten Skateshops. Die ersten Schuhe waren im Grunde ein Art Testlauf für limitierte Farbkombinationen und merkwürdige Materialmixe, die auf bereits existierende Modelle wie Dunk oder Blazer angewendet wurden. Daraus entwickelte sich allerdings ein Sneaker-Hype, der bis heute anhält. In den Jahren seit dem Millennium hat sich Nike SB allerdings stark geöffnet – heute gibt es Schuhe von Nike SB in allen Kaufhäusern und Online-Shops von hier bis zum Nordpol. Das ist natürlich super für alle, die keinen Core-Shop in ihrer unmittelbaren Nähe haben. Allerdings geht damit auch ein Unterscheidungsmerkmal zwischen den richtigen Skateshops und Mall-Lifestyleläden vorbei. Zum Glück verändert sich jetzt: In Zukunft bringt Nike SB jedes Quartal ein sogenanntes Orange Label Pack raus, das exklusiv in ausgewählten Shops verfügbar ist. Die Erstkollektion der Serie besteht aus einem Bruin, einem Blazer Mid und einem Dunk Low. Was das Orange Label von anderen Releases unterscheidet, liegt der Fokus auf Skateboarding: Sowohl bei den Materialien als auch bei der Verarbeitung wurde auf allerhöchste Qualitätsstandards geachtet. Die Schuhe kommen außerdem in einer Box, die den ersten Nike-SB-Boxen nicht unähnlich ist. Checkt das neue Nike SB Orange Label Pack ab dem 1. März in unserem Webshop und in unserem Laden in Frankfurt aus.


Zurück zum Blog